AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Terminabsprachen

Wenn Sie zu einem vereinbarten Termin nicht können, sagen Sie uns bitte rechtzeitig telefonisch oder per E-Mail Bescheid. Termine, die nicht spätestens 24 Stunden zuvor abgesagt wurden, müssen wir Ihnen leider in Rechnung stellen, soweit wir sie nicht neu vergeben können. Wenn Sie eine Behandlung aufgrund eines Gutscheins vereinbart haben, behalten wir uns vor, den Gutschein hierfür in dem entsprechenden Umfang zu entwerten.

2. Bestellung von Gutscheinen

Sie können Gutscheine über einen festgelegten Wert in unserem Webshop bestellen und sofort nach der Zahlung über Paypal selbst ausdrucken. Ferner haben Sie die Möglichkeit, einen Gutschein telefonisch zu bestellen; der Versand erfolgt auf Ihre Kosten per Briefpost. Sie erhalten in diesem Fall eine Rechnung. Alle Preise in unserem Webshop verstehen sich inklusive Umsatzsteuer. Der Mindestbestellwert beträgt 25 Euro. Eine Barauszahlung von Gutscheinen ist grundsätzlich ausgeschlossen.

3. Zurückbehaltungsrecht

Wir behalten uns vor, die Einlösung eines Gutscheins zu verweigern, wenn dieser noch nicht bezahlt ist. Wir weisen darauf hin, dass wir leider keine Gutscheine annehmen können, die von Frau Ilona Buonamonte ausgestellt worden sind. Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an Frau Ilona Buonamonte, Wagnerstrassse 37, 70182 Stuttgart.

4. Haftung

Selbstverständlich behandeln wir Sie stets mit größtmöglicher Sorgfalt. Falls Ihnen dennoch ein Schaden entsteht, haften wir auf Schadensersatz – außer bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit oder bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz – nur bei für Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht). Unsere Haftung ist in diesen Fällen auf denAusgleich des nach Art der Leistung vorhersehbaren und vertragstypischen Schadens beschränkt. Gleiches gilt für Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.